Aktuelles
Save the Dates

 

Sa 19.10.2019 Nächste Tagung unseres Dachverbandes -> Flyer

Die Tagung dient der Weiterbildung und der Vernetzung von Fachleuten aus den Bereichen Pädagogik inkl Heilpädagogik, Psychologie inkl Schulpsychologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Sozialpädagogik, (Schul-)Sozialarbeit, Schulbehördenmitglieder, welche am Thema Multifamilienarbeit/Multifamilientherapie interessiert sind und sich Gedanken dazu machen, wie sie diesen Ansatz in ihrem Berufsumfeld fördern könnten.

Thema der Tagung: Aufbau von Vertrauen in- und zwischen Kulturen;
in Familien, Schule, Klinik, Jugendhilfe und mehr

Referenten: Prof. Dr. med. Eia Asen (Anna Freud Center, London); Dr. med. Thomas Hegemann (München, Interkulturelle, systemische Beratung; Wegbereiter und Buchautor der von Ben Furman entwickelten Methode “Ich schaffs!” in der Schule), Dr. phil. Maria Teresa Diez Grieser (Co-Auto-rin des Buches „Mentalisieren mit Kindern und Jugendlichen“; Leiterin Forschung, KJPD SG); Team des Kompetenzzentrum Essstörungen der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern mit Dr. phil. Armita Tschitsaz (Leitende Psychologin); Team der Tagesklinik Spiez der UPD Bern mit Dipl.-Psych. Elisabeth Merklin



Ort: Hochschule für Heilpädagogik, Schaffhauserstr. 239, 8050 Zürich

Zeit: 9:30 bis 17:00, Mittag Stehlunch

           

09:30 Eintreffen, Registrierung, Kaffee

10:00 Begrüssung und Eröffnung der Tagung

10:15 -11:10 Thomas Hegemann Vertrauen und Kooperation in interkulturellen Kontexten – wie schaff ich das?

11:15- 12:10 Maria Teresa Diez Grieser Aufbau und Förderung von Vertrauen durch Mentalisieren in Familien und Institutionen

12:15- 13:30 Mittagspause

Stehlunch plus Poster zu MFA-MFT-Projekten in der Schweiz und Europa

13:30-14:15 Therapiezentrum für Essstörungen, UPD, Vertrauen schenken in der Behandlung von Anorexie und Bulimie

14:20- 15:00 Tagesklinik Oberland Spiez, UPD Ausnahmezustand Kinder- und Jugendpsychiatrie? Vertrauen schaffen durch Transparenz?

15:00-15:15 Pause

15:20-16:20 Eia Asen, Epistemisches Vertrauen, Schlussworte

16:20-17:00 Kaffee und Kuchen


Kosten: für Mitglieder MFA/MFT Dachverband: SFr 130.- Nichtmitglieder SFr. 160.-


Zahlungsadresse:

SDV MFA/MFT

C/O PraxisHunzikerAreal

Hagenholzstrasse 108B

8050 Zürich

IBAN CH05 0900 0000 6186 6983 9

BIC/SWIFT POFICHBEXXX


Anmeldung: hier gehts zum online Anmeldeformular, bitte keine Anmeldungen über unsere Info Mail

 

Fr/Sa 25/26.10.2019

Workshop mit Justine van Lawick “Kinder aus der Klemme”

An der ersten MFT Tagung unseres Dachverbandes begeisterte uns Frau Lawick mit ihrem MFT Ansatz bei hochstrittig geschiedenen Eltern und deren Kindern (Unterlagen aus dieser Tagung dazu siehe unten). Ein erster zweitägiger Workshop mit ihr war ausgebucht, unser Co Präsident Jens Frost bietet in Zürich diesen Workshop mit ihr an (14 bis max 20 Teilnehmer).

Der Workshop richtet sich an Paar- und FamilientherapeutInnen, SozialpädagogInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, zudem generell Menschen, welche beruflich mit hochstrittigen Scheidungsfamilien zu tun haben wie KESB-MitarbeiterInnen, Anwälte, Gerichte und Interessierte. Vorkenntnisse in systemischer Beratung erwünscht aber nicht zwingend notwendig, Erfahrungen in MFT bzw. Arbeit/Therapie mit Gruppen von Vorteil. Genauer Ort in Zürich wird noch bekannt gegeben.

Inhalt und Zeitplan.

Kosten: CHF 480.- (MFT/MFA Dachverbandsmitglieder CHF 450.-)

Zahlungsadresse:
Jens Frost
PraxisHunzikerAreal
Hagenholzstrasse 108B
8050 Zürich
IBAN CH10 0900 0000 8776 6673 3

Online-Anmeldung

 

22.11.2019, 18:00 Nächste GV unseres Dachverbandes MFA/MFT

Ort wird bald bekannt gegeben

Unterlagen aus der ersten Tagung MFT/MFA vom 27.01.2018 in Zürich

PDF vom Vortrag von Eia Asen: "Arbeit mit Gewaltfamilien – ist da Mentalisieren in der MFA noch möglich?" Eia Asen berichtete in hoher Dichte über seine Arbeit im Mehrfamiliensetting und gibt eine kurze Zusammenfassung des Begriffes  Mentalisieren und dem Begriff epistemisches Vertrauen.

 

PDF vom Vortrag von Justine van Lawick: Sie berichtete in einem ergreifenden Vortrag aus ihrer erfolgreichen Arbeit mit hochstrittig geschiedenen Eltern und Kindern im Mehrfamiliensetting. Wir verweisen auf ihr neu auch in deutsch erschienen Buch Kinder aus der Klemme. Sie wird im Herbst 2018 in einem zwei tätigen Workshop zusammen mit Eia Asen über ihre Arbeit vertieft  berichten.

 

PDF des Vortrages von Vera Lang. Sie berichtet, wie die Multifamilienarbeit und das Familienklassenzimmer in ihrem Schulkreis erfolgreich implemetiert und angewendet wird. Als Verband möchten wir an dieser Stelle ihr unseren  Dank aussprechen für ihr grosses Engagement für die MFA.

 

Ulrike Röttger   Poster von der  KJP Tagesklinik und Eltern-Kind-Station , Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

Poster Tagesschule Oberglatt,Tagessonderschule mit Schwerpunkt Verhalten Leitung: Eckart Störmer

Poster Familienschule – SchulFAN Berlin, Projektleiterin Sylvia Beuth

Poster MultiFamilienArbeit im Therapiehaus Fürstenwald, Kinder- und Jugendpsychiatrie Graubünden, Chur, Leitung  Heidi Eckrich

Poster Tagesklinik Oberland, Spiez, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, UPD Bern

Poster Familienklassenzimmer in der Schule Holderbach Zürich, Durchführung Lucia Forrer-Horvath

Poster Multifamilienarbeit in der Schule in Kleingruppen Wallisellen, Durchführung Jens Frost und Mirjam Bertschi

Poster Multifamilienarbeit im Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen in Grenchen und Tagessonderschule in Solothurn/Dornach

Interview (Video) mit Prof. Michael Scholz (Jan 2018), geführt von Gabriella Fares, Voraussetzung zum Ansehen des Videos ist ein eigenes Google-Konto

Poster Multifamilienarbeit in der Familienklinik Heiligenfeld Waldmünchen von Dr. Petra Kingsbury, Leitung Kreativtherapie